Nachrichten

Editorial

Stahlindustrie den Rücken stärken

Grüner Stahl soll der Stahlindustrie nicht nur in Deutschland den Weg in die Klimaneutralität ebnen. Aber die Transformation weg von Kohle und Koks hin zu erneuerbaren Energien und grünem Wasserstoff ist zeitaufwendig und kostspielig. Der EVP-Vorstoß für einen Stahlpakt ist also folgerichtig und dringend notwendig. Dem Papier müssen nun Taten folgen, damit die Branche eine Zukunftsperspektive hat.

Politik & Regulierung

EVP fordert Europäischen Stahlpakt

Die Konservativen im EU-Parlament fordern mit einen Europäischen Stahlpakt Sofortmaßnahmen zur Stabilisierung der Stahlindustrie.

Forschung & Innovation

So können KMUs Umgebungsenergie in Strom umwandeln

Neue Wege für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) neue Energiequellen zu erschließen, darauf konzentrieren sich Forscher am Institut für Angewandte Elektronik (IAE) der HTW Dresden. Ein Beispiel hierfür sind die S3PS-Systeme, autarke Einheiten, die Umgebungsenergie effizient in Strom umwandeln. Diese Systeme sind besonders geeignet für Anwendungen in Bereichen ohne Netzanschluss wie Maschinenüberwachung, Schifffahrt und Windenergie.

Daten & Fakten

Rekorderzeugung von Grünstrom im ersten Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2024 wurde in Deutschland mit einer Erzeugung von 140 TWh erneuerbarem Strom ein rekordverdächtiger Höchststand erreicht, wie aus den Daten des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE hervorgeht. Gleichzeitig befinden sich fossile Energieträger auf einem historischen Tiefststand.

Interview

Gefährdet der langsame Netzausbau die Energiewende?

Die Steigerung der grünen Stromerzeugung ist zweifellos ein zentraler Aspekt der Energiewende. Jedoch ist es ebenso wichtig sicherzustellen, dass dieser Strom effektiv und zuverlässig beim Verbraucher ankommt. In der Praxis zeigt sich jedoch zunehmend, dass es hierbei erhebliche Probleme gibt. Dirk Kaisers, Segment Leader Distributed Energy EMEA von Eaton, analysiert in einer aktuellen Bestandsaufnahme, ob die mangelnde Übertragungskapazität in Deutschland die Energiewende verzögern oder sogar gefährden könnte.

Unternehmen & Produkte

Netto-Null-Energiebilanz mit dem Energy Command Center

Erstes Ergebnis der strategischen Kooperation von Schneider Electric und Capgemini ist das Energy Command Center, eine umfassende Managementplattform, die Unternehmen auf dem Weg zu einem intelligenteren und umweltfreundlicheren Gebäudemanagement sowie einer effizienteren Energienutzung unterstützt.

Best Practice

Mehr Durchblick und Sicherheit bei den Energiekosten

Mit einem neuen Planungstool optimiert ein Thüringer Hersteller von Holzpaletten seine Energiekosten. Damit lässt sich ein Einsparpotenzial von 34 Prozent heben und zugleich der CO2-Ausstoß reduzieren.

Editorial

Neue Perspektiven für die Energiewende

Mit der Einigung im Haushaltsstreit haben die Ampel-Koalitionäre ein klares Bekenntnis zum Ausbau der erneuerbaren Energien abgegeben. Für einergieintensive Unternehmen gibt es mit dem Fokus auf Flexibilität und Speicher ein klares Signal. Wichtig ist, dass die Politik bei der Umsetzung an einem Strang zieht und sich nicht wieder im Streit um Details verliert.

Daten & Fakten

Nur acht DAX40-Unternehmen auf dem Weg zu 1,5°

Mit den vorliegenden Klimaschutzplänen der einzelnen Nationen steuert die Welt auf eine Erderwärmung von 3 °C zu. Eine Analyse der DAX40-Unternehmen zeigt nun, dass die wichtigsten deutschen Wirtschaftsunternehmen zusammen auf eine Erderwärmung von 4,9 °C zu steuern, wenn sie ihre selbstgesteckten Klimaziele nicht umgehend umsetzen.

Lösungen & Cases

An Industriewärmepumpen führt für eine grüne Zukunft kein Weg vorbei

Trends wie der Vorstoß zur Dekarbonisierung und Elektrifizierung der Wärmeversorgung, wirtschaftliche Faktoren und staatliche Unterstützung durch Regulierung und Anreize bedeuten, dass der Markt für industrielle Wärmepumpen bis 2030 rasant wachsen wird.

Services

energy.prime Abonnement

energy.prime ist das Informationsangebot für Energieverantwortliche in der produzierenden Industrie. In einem Segment, in dem das Hintergrundrauschen immer lauter wird, fasst energy.prime zusammen, was wirklich wichtig ist. Entscheiden mit Weitblick: energy.prime ist Ihr exklusiver Zugang zu den wichtigsten Marktzahlen, verlässlichen Prognosen, richtungsweisenden Forschungs-Insights, Einordnungen regulatorischer Rahmenbedingungen und exklusiven Anwenderberichten, die Erfolgsgeschichten greifbar machen.

INDUSTRY.forward

Digitalisierung, Dekarbonisierung, Deglobalisierung – Die Industrie ist im Wandel und ihre Unternehmen haben einen herausfordernden Transformationsprozess zu gestalten. Resilienz, Sustainability, geostrategische Veränderungen, neue Technologien und Geschäftsmodelle, Zuversicht in die Zukunft und Vertrauen schaffen – unter diesen Gesichtspunkten begleitet das INDUSTRY.forward-Ecosystem die Industrie auf diesem Weg.

 

DVV Media Group

Die DVV Media Group ist seit mehr als 70 Jahren ein verlässlicher Partner für die Akteure in den Bereichen Transport und Logistik sowie Verkehr und Mobilität. Wir liefern relevante Informationen für die Entscheider in unseren Märkten und unterstützen unsere Kunden, mit ihren Märkten zu kommunizieren. In diesem Zusammenhang sehen wir uns als festen Bestandteil unserer Branchen und schaffen Plattformen für den Erfahrungsaustausch und die Geschäftsanbahnung. Die DVV Media Group publiziert mehr als 80 Fachmedien, darunter Magazine, Zeitungen, Zeitschriften, Newsletter, Bücher, Verzeichnisse und Websites.

Sie sind noch kein Abonnent?

Testen Sie energy.prime für 4 Wochen im Probeabo und überzeugen Sie sich von unserem umfassenden Informationsangebot.

  • Online Zugang für tagesaktuelle Entwicklungen
  • Wöchentlicher Newsletter mit exklusiven Meldungen für Abonnenten
  • Monatliches E-Paper für die tiefergehende Information zu ausgewählten Themen
Zum Probeabo

Jetzt energy.prime
4 Wochen kostenlos testen!

Kundenservice

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Kundenservice

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Nach oben